Monopol_Titel_0811_874672_r869.jpg

Zum Zoomen auf das Bild klicken

  • Monopol_Titel_0811_874672_r869.jpg

August 2011

SKU-Nr. 874672


Titelthema: Der Fall Ai Weiwei
Wie geht es weiter mit Chinas wichtigstem Künstler nach seiner Freilassung? Monopol hat Angehörige und Weggefährten befragt - eine Reportage von Angela Köckritz. Außerdem: Expertengespräche über Markt, Menschenrechte und die Frage, was der Westen lernen sollte
Mehr Informationen anzeigen
Dieser Artikel wird angeboten von: Ringier Deutschland
8,50 €
inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
Verfügbarkeit: Lieferbar

Detailinformationen

August 2011

Titelthema:
Der Fall Ai Weiwei
Wie geht es weiter mit Chinas wichtigstem Künstler nach seiner Freilassung? Monopol hat Angehörige und Weggefährten befragt - eine Reportage von Angela Köckritz. Außerdem: Expertengespräche über Markt, Menschenrechte und die Frage, was der Westen lernen sollte


Sie haben einen Traum
Wenn ein Land sich auf eine Fiktion gründet, muss die Fotografie dann nicht auch ein bisschen lügen dürfen? Elke Buhr über das Duo Taiyo Onorato und Nico Krebs und seine Neuinterpretation des American Dream

R. H. Quaytman
"Spine, Chapter 20" heißt ihre aktuelle Schau in Basel - für viele die beste Malereiausstellung des Sommers. Jenny Schlenzka hat Quaytman in New York getroffen

So wohnt die Kunst
Künstler strömen nach Berlin - aber wie wollen sie arbeiten? Daniel Völzke hat sich in den neuen Ateliers der Hauptstadt umgeschaut

Interpol
Monopol berichtet aus Los Angeles, Yokohama, Anatolien und Krefeld. Plus: Erdkunde, die Kolumne von Klaus Biesenbach

Was ihr wollt
Dinge, die uns glücklich machen

Watchlist
Unser Künstler des Monats: Sebastian Stumpf

Alte Meister, von neuen geliebt
Tal R über ein Gruppenporträt von Constantin Hansen aus dem Jahr 1837

Kommentar
Ein neuer Überdruss an Kunst macht sich breit. Von Holger Liebs

Portfolio: Garry Winogrand
Es geht nicht darum, wie es war, sondern ob es ein interessantes Bild ergibt: Ein Streifzug durch das Archiv des großen, 1984 verstorbenen US-Fotografen

Art & Economy
Unverkäuflich: Immer öfter stemmen Galerien museumsreife Ausstellungen. Plus: Roxana Azimi über die Art Basel und Florian Mercker über die Versteuerung von Design und Kunst

Die gute Gestalt
Architektur- und Designkolumne: Friedrich von Borries über den zukünftigen Apple- Campus, das Pentagon des digitalen Zeitalters

Review
Buckminster Fullers wilde Utopien in Herford, Charley Harper in Hamburg, Fred Sandback in London, Friedrich Kunath in Berlin, Lee Bontecou in Karlsruhe und eine Gruppenausstellung in der Düsseldorfer Sammlung Stoschek

Bücher
Mischa Kuballs Interviewband mit Migranten im Ruhrpott, Kinderkunstbücher, eine Graphic Novel von David Mazzucchelli, Andreas Gehrkes Fotobuch "Topographie" sowie Udo Kittelmanns Klassiker

Essay: Das Ende der "Parasiten"
Der Kulturetat wird um 20 Prozent gekürzt, Intellektuelle als "Parasiten" diffamiert. Nicolaus Schafhausen über den kulturellen Kahlschlag in den Niederlanden

Preview
Eine Schau zum Hochhaus in Zürich, Ragnar Kjartansson in Frankfurt und Ralo Mayer in Linz

Ausstellungskalender
Die wichtigsten Termine im August

Das Leben der Anderen
Der August in Pop, Kino und Literatur

Was macht die Kunst, Lord Norman Foster?
Der britische Architekt über seinen Lehrmeister Buckminster Fuller
Art.-Nr. 874672

Dieses Produkt einem Freund zeigen

Abonnenten Nr.

AGB des Versenders

AGB des Versenders Ringier Deutschland

Cicero, Ringier Publishing GmbH

vertreten durch den Geschäftsführer Michael Voss, Friedrichstraße 140, 10117 Berlin, Amtsgericht Charlottenburg HRB 102062 B („Cicero“) und für das Zeitschriftenabonnementwesen und den Bezug von Produkten,

Monopol, Juno Kunstverlag GmbH

vertreten durch den Geschäftsführer Michael Voss, Friedrichstraße 140, 10117 Berlin, Amtsgericht Charlottenburg HRB 100896 („Monopol“) für das Zeitschriftenabonnementwesen und den Bezug von Produkten.

 

1. Geltungsbereich

Für Angebote und Lieferungen von Abonnements der monatlichen Zeitschrift Cicero bzw. Monopol („Zeitschrift“) und Produkten jeder Art und einschließlich Kunsteditionen („Produkte“) über Fernabsatz gelten ausschließlich die nachfolgenden Bedingungen von Cicero bzw. Monopol.

 

2. Angebot, Vertragsschluss, Lieferungsvorbehalt

2.1 Die Web-Seiten und die Anzeigen in der Zeitschrift sowie in Werbematerialien jeder Art von Cicero bzw. Monopol  stellen lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes dar. Mit Ihrer Bestellung geben Sie ein verbindliches Angebot zum Abschluss des Kaufvertrages ab. Nach Aufgabe Ihrer Bestellung erhalten Sie eine Mitteilung, die den Eingang Ihrer Bestellung bei Cicero bzw. Monopol bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung). Der Kaufvertrag kommt erst dadurch zustande, dass Cicero bzw. Monopol die Bestellung entweder ausdrücklich annimmt oder der Bestellung durch Versenden der Ware tatsächlich entspricht.

2.2 Sollten einzelne Zeitschriften oder Produkte nicht mehr lieferbar sein, so besteht kein Lieferanspruch. Cicero bzw. Monopol ist zu Teillieferungen von Produkten berechtigt. Lieferbeginn eines Abonnements ist der auf die Bestellung folgende nächste Erstverkaufstag der Zeitschrift, sofern die Bestellung im Ermessen von Cicero bzw. Monopol rechtzeitig erfolgt ist.

2.3 Die termingerechte Bearbeitung von Abonnement-, Zahlart-, Banken-, Lieferänderungen usw. ist nur dann gewährleistet, wenn die Mitteilung mindestens zehn Tage vor dem gewünschten Ausführungszeitpunkt beim Leserservice von Cicero bzw. Monopol eingegangen ist. Bei Umzügen ist die neue Anschrift mitzuteilen. Zustellmängel sind unverzüglich anzuzeigen. Für Nichtlieferungen, verspätete Lieferungen oder Sachschäden im Zuge der Auslieferung haftet Cicero bzw. Monopol nur gemäß Ziffer 9. Für im Ausland verspätet eintreffende oder ausbleibende Exemplare der Zeitschrift wird nicht gehaftet und kann kein Ersatz geleistet werden.

 

3. Verlängerung und Kündigung von Abonnements

3.1 Kündigungen sind schriftlich, per E-Mail oder telefonisch auszusprechen. Es gelten folgende Kündigungsfristen, sofern sich aus dem jeweiligen Angebot selbst nichts Abweichendes ergibt:

- Der Bezugszeitraum bei Abonnements beträgt - außer für Probeabonnements - ein Jahr. Erfolgt nicht spätestens einen Monat vor Ablauf des Bezugszeitsraums eine schriftliche Kündigung gegenüber dem Verkäufer verlängert sich der Bezug um ein Jahr. Ungeachtet dessen werden die Abbestellung des Abonnements und deren Auswirkungen auf die beiderseitigen Verpflichtungen zu jedem Zeitpunkt auch innerhalb des Bezugszeitraums beachtet, soweit sich nicht aus dem Angebot selbst etwas anderes ergibt.

- Nach Beendigung des Verpflichtungszeitraums (z.B. 3 bzw. 6 Monate, 12 Monate oder 24 Monate) besteht ein jederzeitiges Kündigungsrecht zum nächstmöglichen Heft. Das Geld für bereits bezahlte aber aufgrund der Kündigung noch nicht versandte Hefte wird dem Abonnenten zurückerstattet.

- Probeabonnements oder auf 3 Monate bzw. 6 Monate abgeschlossene Miniabonnements verlängern sich automatisch, wenn der Kunde nicht bis spätestens 4 Wochen vor Ablauf gekündigt hat. Danach ist das Abonnement jederzeit zum nächstmöglichen Heft kündbar.

- Ein auf 6 bzw. 12 Monate abgeschlossenes Geschenkabonnement endet automatisch nach Ablauf der Mindestbezugszeit, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden verlängert sich das auf 12 Monate abgeschlossene Geschenkabonnement automatisch und ist dann jederzeit zum nächstmöglichen Heft kündbar.

3.2 Die Abbestellung bzw. Kündigung ist an den Leserservice zu richten.

Für Cicero an:

Cicero Leserservice

20080 Hamburg

E-Mail: leserservice@cicero.de

Telefon: +49 (0)30 3 46 46 56 56, Telefax: +49 (0) 30 3 46 46 56 65

Für Monopol an:

Monopol-Leserservice

20080 Hamburg

E-Mail: abo@monopol-magazin.de

Telefon: +49 (0)30 3 46 46 56 46, Telefax: +49 (0) 30 3 46 46 56 65

Für die Rechtzeitigkeit der Kündigung ist der Eingang der Erklärung maßgeblich. Eine Kündigung vor Ablauf eines vereinbarten Verpflichtungszeitraumes ist nicht möglich.

 

4. Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Telefax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs.1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Für Cicero an:

Cicero Leserservice

20080 Hamburg

E-Mail: leserservice@cicero.de

Telefon: +49 (0)30 3 46 46 56 56, Telefax: +49 (0) 30 3 46 46 56 65

Für Monopol an:

Monopol-Leserservice

20080 Hamburg

E-Mail: abo@monopol-magazin.de

Telefon: +49 (0)30 3 46 46 56 46, Telefax: +49 (0) 30 3 46 46 56 65

Der Widerruf ist bei CDs, Videos, DVDs und anderen Audio- oder Videoaufzeichnungen sowie bei Software nach Entsiegelung ausgeschlossen. Dieses Widerrufsrecht findet auch keine Anwendung bei einem Zeitschriften- oder Zeitungsabonnement (es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung telefonisch abgegeben hat), bei dem alle bis zur ersten Kündigungsmöglichkeit zu entrichtenden Zahlungen einen Gesamtbetrag von € 200,00 nicht überschreiten (§ 312 d Abs. 4 Nr. 3 BGB i. V. m. §§ 505 Abs. 1 S. 2, 491 Abs. 2 Nr. 1 BGB). Ferner finden die weiteren gesetzlichen Ausschlussgründe Anwendung.

 

WIDERRUFSFOLGEN

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von € 40,00 nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Die vorstehenden Bestimmungen zum Widerrufsrecht gelten nur für Verträge mit Verbrauchern i.S.v. § 13 BGB, die den Vertrag weder zum gewerblichen Zweck noch aufgrund ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit abschließen. Ende der Widerrufsbelehrung.

 

5. Preise, Versandkosten, Zahlungsbedingungen

5.1 Die von Cicero bzw. Monopol angegebenen Preise sind Endpreise und beinhalten vorbehaltlich der nachfolgenden Bestimmungen alle Preisbestandteile einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer soweit einschlägig. Die Lieferung von Zeitschriften innerhalb Deutschlands erfolgt frei Haus. Porto und Verpackungskosten für Produkte und für Lieferungen der Zeitschrift ins Ausland werden nach Aufwand berechnet.

5.2 Bei Ausüben des Widerrufsrechts haben Sie die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von € 40,00 nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

5.3 Der Preis für Abonnements der Zeitschrift wird für den Bezugszeitraum im Voraus in Rechnung gestellt. Rechnungen für Abonnements und für Produkte werden sofort fällig. Sollte während der Vertragszeit eine Erhöhung des Preises eintreten, so ist dieser neue Bezugspreis ab der Verlängerung des Abonnements zu entrichten.

5.4 Die Zahlung der Abonnements der Zeitschrift und der Kauf von Produkten sind per Bankeinzug, Rechnung und Kreditkarte (Visa, Mastercard) möglich.

5.5 Der ermäßigte Bezugspreis für Schüler, Studierende, Wehr- und Zivildienstleistende kann nur nach Vorlage einer gültigen Schul-, Immatrikulations- bzw. Dienstzeitbescheinigung eingeräumt werden. Bei Schülern ist zusätzlich der Nachweis des eigenen Wohnsitzes erforderlich.

5.6 Gegen Ansprüche von Cicero bzw. Monopol kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftigen Ansprüchen aufgerechnet werden.

 

6. Lieferung, Gefahrenübergang

6.1 Die Lieferung erfolgt ab Lager auf Gefahr und Rechnung des Kunden.

6.2 Bei einem Vertrag mit einem Unternehmer geht die Gefahr mit Übergabe an den Transporteur auf den Kunden über, sonst mit Übergabe der Sache.

6.3 Die von Cicero bzw. Monopol gelieferten Zeitschriften und Produkte bleiben bis zur Erfüllung aller Ansprüche durch den Kunden im Eigentum von Cicero.

 

7. Gewährleistung bei Produkten

7.1 Mangelhafte Produkte sind an die in Ziffer 4 genannte Adresse einzusenden. Wir bitten Sie, den Originallieferschein beizulegen.

7.2 Im Gewährleistungsfall bei Produkten steht Ihnen nach Ihrer Wahl zunächst ein Anspruch auf Nacherfüllung bzw. Nachbesserung zu. Ist Cicero bzw. Monopol die Nacherfüllung bzw. Nachbesserung unmöglich oder verzögert sich diese über angemessene Fristen hinaus aus Gründen, die Cicero bzw. Monopol zu vertreten hat, oder schlägt sie aus sonstigen Gründen fehl bzw. ist sie Ihnen nicht zumutbar, so sind Sie nach Ihrer Wahl berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder eine entsprechende Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) zu verlangen.

 

8. Datenschutz

Alle personenbezogenen Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Es werden nur die für die Abwicklung der Bestellung erforderlichen Daten gespeichert. Zum Zwecke der Kreditprüfung und Bonitätsüberwachung kann eine Weitergabe der Daten an spezialisierte Finanzdienstleistungsunternehmen erfolgen. Sie können der oben genannten Nutzung Ihrer Daten jederzeit durch Mitteilung an Cicero bzw. Monopol widersprechen beziehungsweise Ihre Einwilligung widerrufen. Senden Sie hierzu eine entsprechende Mitteilung an:

Cicero Leserservice

20080 Hamburg

E-Mail: leserservice@cicero.de

Telefon: +49 (0)30 3 46 46 56 56, Telefax: +49 (0) 30 3 46 46 56 65

Monopol-Leserservice

20080 Hamburg

E-Mail: abo@monopol-magazin.de

Telefon: +49 (0)30 3 46 46 56 46, Telefax: +49 (0) 30 3 46 46 56 65

 

9. Haftung

9.1 Cicero bzw. Monopol haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ihrer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, beruhen. Dasselbe gilt für den Fall einer schriftlich übernommenen Garantie über die Beschaffenheit der Sache, für den Fall des arglistigen Verschweigens eines Mangels, sowie für Schäden aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, sowie im Fall einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

9.2 Im Übrigen haftet Cicero bzw. Monopol nach den gesetzlichen Bestimmungen, wenn schuldhaft eine Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht), verletzt wird. Der Schadensersatzanspruch ist dann auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Dieser Schadensersatzanspruch verjährt innerhalb von zwölf Monaten nach Lieferung. Diese Beschränkungen gelten nicht für Schadensersatzansprüche nach Ziffer 9.1.

9.3 Soweit vorstehend nicht etwas Abweichendes geregelt ist, ist die Haftung ausgeschlossen.

9.4 Soweit eine Haftung von Cicero bzw. Monopol ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

 

10. Sonstiges

10.1 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des internationalen Privatrechts und des UN Kaufrechts. Dies gilt auch für Bestellungen und Lieferungen aus dem Ausland.

10.2 Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten und mit juristischen Personen des öffentlichen Rechts, wird als Gerichtsstand für alle aus dem Vertrag sich ergebenden Rechtsstreitigkeiten, einschließlich Wechsel- und Scheckklagen, Berlin vereinbart.

10.3 Sollten einzelne Vertragsbestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam.

10.4 Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen der in diesen Bedingungen enthaltenen Bestimmungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

 

Stand: November 2011

 

Versandkosten

Für Zeitschriftenabonnements, die innerhalb Deutschlands versandt werden, erfolgt keine zusätzliche Berechnung von Porto- und Versandkostengebühren. Für Zeitschriftenabonnements, die ins Ausland versandt werden, wird eine individuelle und länderspezifische Porto- und Versandkostengebühr berechnet.

Bei der Bestellung von Einzelheften und der Bestellung anderer Shop-Produkte gelten folgenden Versandkostenpauschalen, wenn nicht anderweitige Angaben zu den Porto- und Versandkosten in dem jeweiligen Angebot stehen:

Lieferung innerhalb Deutschlands: 2,95 EUR

Lieferung innerhalb der EU: 4,95 EUR

Lieferung in die Schweiz: 4,50 CHF

Lieferung außerhalb der EU: 7,95 EUR

close